Themen
Themen
 
<b>GESPR&#196;CHSPROZESS</b>
<b>IRAK UND SYRIEN</b>
<b>KIRCHENFINANZEN</b>
<b>BISCHOFSSYNODE FAMILIE</b>
<b>VERFOLGTE CHRISTEN</b>
<b>ZAHLEN UND FAKTEN 2016/2017</b>
<b>150 JAHRE IN FULDA</b>
<b>VOLLVERSAMMLUNG</b>
<b>&#214;KUMENE</b>
<b>BISCHOFSSYNODE JUGEND</b>
<b>FL&#220;CHTLINGSHILFE</b>
<b>KUNST- UND KULTURPREIS</b>
<b>STERBEN IN W&#220;RDE</b>
<b>PATIENTENVORSORGE</b>
<b>SEXUELLER MISSBRAUCH</b>
<b>PR&#196;VENTION-KIRCHE.DBK.DE</b>
<b>EHEMALIGE HEIMKINDER</b>
<b>KATHOLISCHES ADRESSBUCH</b>
<b>II. VATIKANISCHES KONZIL</b>
<b>LESENSWERT</b>
 
20.11.2017

Verfolgte und bedrängte Christen: Deutsche Bischofskonferenz veröffentlicht Arbeitshilfe zur Lage der Christen in Nigeria

Seit mehreren Jahren macht die Deutsche Bischofskonferenz mit ihrer Initiative „Solidarität mit verfolgten und bedrängten Christen unserer Zeit“ auf die Probleme der Christen in zahlreichen Ländern aufmerksam. Nachdem zuletzt die Arabische Halbinsel, Irak, Syrien und Indonesien im Mittelpunkt standen, stellt der Vorsitzende der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Ludwig Schick am Mittwoch, den 29. November 2017 um 10.30 Uhr in Berlin (Ort: Katholisches Büro, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin) die neue Arbeitshilfe zur Situation der Christen im Norden Nigerias vor.

Die Arbeitshilfe gibt einen Überblick über die Geschichte des Christentums und des Islam in Nigeria, erklärt aktuelle Konfliktlinien …

Alle Rechte vorbehalten © 2017 Deutsche Bischofskonferenz

Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz | DBK.de | pressestelle(at)dbk.de | Kaiserstrasse 161 | 53113 Bonn | Telefon: 0228 103-214 | Fax: 0228 103-254